Projektübersicht

Wir möchten einer jungen Familie aus Gambia helfen, dem Kreislauf aus Armut, Hunger und Elend zu entkommen:
Ebrima, ein intelligenter, junger Mann, könnte theoretisch studieren ("engineering/architecture", z.B. Bau von Krankenhäusern, Schulen) und so seiner Familie den Lebensunterhalt sichern. Doch heute reichen die finanziellen Mittel kaum zum Überleben.
Bitte seien Sie dabei und spenden Sie! Bei mind. 5 EUR stockt die Evangelische Bank den Betrag ggf. um 5 EUR auf (abhängig v. Spendentopf).

Kategorie: Erziehung & Bildung
Stichworte: Entwicklungshilfe, Ausbildung, Hilfe zur Selbsthilfe, Hoffnung, große Armut
Finanzierungs­zeitraum: 21.11.2018 13:16 Uhr - 03.02.2019 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Ebrima (28) und seine Frau Kaddy (20) leben in unglaublicher Armut, Kaddy erwartet im Frühjahr 2019 zudem ihr erstes Kind. Die Eltern der beiden sind selbst sehr arm bzw. bereits verstorben und können daher nicht helfen. Derzeit lebt das Paar davon, dass Ebrima tageweise Arbeit auf dem Bau findet – was nicht jeden Tag funktioniert, so dass es auch Tage ohne ausreichend Essen gibt.

Flucht ist für Ebrima erfreulicherweise absolut keine Option, er möchte Gambia nach vielen Jahren grausamer Diktatur beim Aufbau des Landes helfen.

Es können nur wenige Menschen in Gambia eine Schule besuchen, daher besteht ein erheblicher Teil der Bewohner Gambias aus Analphabeten. Ebrima hatte das Glück, einen Schulabschluss machen zu können. Vor 2 Jahren hat er sich damit für ein Studium beworben - Studium deshalb, weil es in Gambia nahezu keine betrieblichen Berufsausbildungen, wie wir sie in Deutschland kennen, gibt.

Ein Zulassungsangebot der "University of Gambia" für den Fachbereich Architektur, Schwerpunkt öffentliche Gebäude und Entwurf (Bachelor-Studiengang "Community Building and Design") lag für 2016/2017 bereits vor. Die Aufnahme des Studiums scheiterte jedoch bisher leider an den Kosten. Unterstützung seitens des Staates in Form von Stipendien oder ähnlichem gibt es derzeit leider nicht.

Wir haben Fachleute in Gambia befragt, ob solch ein Studium überhaupt Sinn machen würde. Uns wurde berichtet, dass Menschen mit diesem Fachwissen dringend benötigt werden, um u. a. Kindergärten und Schulen zu bauen.

Damit Ebrima, Kaddy und das Kind eine Zukunft haben, die nicht von Hunger und Sorge bestimmt wird, möchten wir Ebrima dieses Studium ermöglichen. Neben den Kosten für das Studium sind die Fahrtkosten, die Miete und die Lebenshaltungskosten für die kleine Familie zu finanzieren.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Studium kann im September 2019 beginnen, dauert insgesamt 4 Jahre und kostet ca. 560 EUR p.a. Dazu kommen Fahrtkosten i. H. v. ca. 260 EUR p.a., ca. Miete 340 EUR p.a. und ca. 1.300 EUR jährlich für Lebensmittel und Kleidung. Auf die gesamten 4 Jahre ergeben sich somit Kosten von rund 10.000 EUR.

Es haben sich bereits Paten gefunden, die bereit sind, monatlich insgesamt 105 EUR zu spenden (rund 5.000 EUR über 4 Jahre), so dass noch 5.000 EUR zu finanzieren sind, um die vollen 4 Jahre des Studiums sicherzustellen.

Wir werden das Gesamtprojekt in 2 Teile untergliedern, so dass sich die Summe wie folgt aufteilt: Teil 1 (startet jetzt) über 2.500 EUR und Teil 2 (startet Anfang 2020) über den Restbetrag.

Wenn Sie bereit sind, sich über mind. 2 Jahre mit einem monatlich festen Betrag zu beteiligen (Patenschaft), ist das natürlich auch möglich. Bitte schreiben Sie uns in diesem Fall eine Email an u.berndt@gambia-hilfe-freiburg.org.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Es wirkt beinahe wie in einem Simulationsspiel:
Nach einer unglaublich grausamen Diktatur steht eine junge Demokratie vor der Aufgabe, das Land wieder aufzubauen. Die Menschen sind motiviert, aber sehr arm und größtenteils mit geringer (Aus-)Bildung.

Wie kann das funktionieren? Tatsächlich nur mit Hilfe von außen.

Bildung und Ausbildung hat für unseren Verein "Gambia-Hilfe Freiburg e. V." höchste Priorität. Wir fördern GambianerInnen, damit sie ihrem Land helfen können. Hilfe zur Selbsthilfe.

Wir als Einzelne können sicherlich nicht viel bewegen. Aber durch diese Spendenaktion können wir gemeinsam etwas Großes bewirken.

Für jeden Einzelnen von uns sind 5 oder 10 EUR kein großer Betrag, aber für Ebrima und seine Familie können diese Beträge in Summe das Überleben sichern und den Start in eine bessere Zukunft bedeuten.

Ebrima und Kaddy sind sehr bescheiden. Sie können noch gar nicht so recht glauben, dass es Menschen gibt, die ihnen helfen möchten, eine gesicherte Existenz aufzubauen. Das war für die beiden bisher absolut unvorstellbar. Ihre Dankbarkeit können sie mit Worten kaum ausdrücken. Doch genau diese Dankbarkeit berührt uns tief.

Wir werden über diese Seite kontinuierlich über die Fortschritte der kleinen Familie berichten – inklusive Fotos.

Bitte spenden Sie! Seien Sie dabei! Jeder Euro kommt wirklich direkt dort an, wo er benötigt wird.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir bezahlen Ebrimas Studium und sorgen in dieser Zeit dafür, dass seine kleine Familie keinen Hunger leiden muss, wenn er als Arbeitskraft ausfällt.

Wir informieren Sie fortlaufend auf unserer Homepage www.gambia-hilfe-freiburg.org

Sollte sich aus diesem 1. Teil des Gesamtprojektes ein Überschuss ergeben, können wir den 2. Teil des Projektes entsprechend geringer ansetzen. Wir versprechen Ihnen, jeder Euro wird für Ebrimas Ausbildung genutzt!

Wer steht hinter dem Projekt?

Die "Gambia-Hilfe Freiburg e.V." hat in ihrem dreijährigen Bestehen schon viele Projekte in Gambia umgesetzt.

Wir unterstützen aktuell 23 Patenkinder, haben 2017 eine Ackerfräse samt Anhänger für ein bitter armes Dorf gekauft und 2018 über das Crowdfunding der Evangelischen Bank einen Stromgenerator für einen Ausbildungsbetrieb finanziert. Dieser hatte von uns zuvor ein Schweißgerät bekommen, das zur Hälfte vom Betrieb selbst finanziert wurde.

An Ostern 2018 haben wir zwei Tunneltrockner gekauft, mit denen Mangos, Ingwer, Fisch, Tomaten und vieles andere getrocknet und dann verkauft wird. Damit können Frauen jetzt ihr eigenes Geld verdienen.

Wie Ute, die Starterin dieses Projektes und eines unserer Mitglieder, Ebrima und Kaddy kennengelernt hat, berichtet sie auf dieser Seite: www.aberndt.de/gambia