Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Vimeo zu.

Die Spendengelder sollen für die Finanzierung der Jugendbegegnung und für die Finanzierung des Daches für die Kirche Logkwabe in Botswana genutzt werden. Unsere Ideen gehen aber noch weiter. In den kommenden Jahren wollen wir das neue Kirchengebäude weiter ausgestalten. Es soll Raum für vielfältige Aktivitäten bieten. Außerdem wird eine Nähwerkstatt für die Nama-Frauen dort ihren Platz finden. Die Nähmaschinen konnten im letzten Jahr durch eine Spende bereits angeschafft werden.

Kategorie: Kirche
Stichworte: Bauen, Gemeinschaft, Community, Building
Finanzierungs­zeitraum: 16.05.2019 12:17 Uhr - 05.08.2019 00:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Herbst 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Mission Area – Kalahari“ – Botswana. Seit vielen Jahren gibt es eine gute Partnerschaft unserer evangelischen Landeskirche zur Lutherischen Kirche im Südlichen Afrika. Die lutherischen Gemeinden mitten in Botswana sind sehr arm. Dennoch versuchen die Gemeindeglieder, mit viel Engagement und bescheidensten Mitteln ihre Gemeinschaft zu erhalten und zu entwickeln. Zurzeit treffen sie sich zu Gottesdiensten und Gemeindeveranstaltungen in einer kleinen Blechhütte, die kaum Raum bietet für die vielfältigen Aktivitäten. Die Gottesdienste werden oft dreisprachig gehalten. Viele Gemeindeglieder sind Angehörige der Nama. Sie mussten während der deutschen Kolonialzeit aus Namibia fliehen. Die Nama pflegen ihre Kultur, gehören aber auch im Botswana zu einer an den Rand gedrängten Minderheit. Einige der Ältesten sind Laienprediger in der Lutherischen Gemeinde.
Auf dem Grundstück, das der Gemeinde gehört, gibt es einen Wasseranschluss aber keine Elektrizität. Im Rahmen unserer Partnerschaft wollen wir während eines Jugend-Workcamps helfen, auf die bereits vorhandenen Fundamente und Wände der Kirche ein Dach zu setzen. Doch es geht nicht nur darum, gemeinsam praktisch tätig zu sei. Vielmehr soll diese Jugendbegegnung dazu dienen, junge Menschen aus Afrika und aus Europa zusammen zu bringen.
• Es geht darum, den Willen zu Versöhnung und Frieden zu stärken vor dem Hintergrund einer Geschichte der Verletzung und des Unrechts.
• Es geht darum, christliche Gemeinschaft zu bauen und zu entwickeln.
• Deshalb lautet das Thema der Jugendbegegnung „Building Community“.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Jugendbegegnung ist ein Baustein in der Entwicklung der Partnerschaft zur Kirche im Südlichen Afrika. Schon seit vielen Jahren sind Gemeinden in Berlin, in Wolfenbüttel und in der Priegnitz mit dem Projekt „Gemeindeaufbau in der Kalahari“ befasst. Über mehrere Jahre hinweg wurden immer wieder Hilfestellungen gegeben. Ziel unseres Projektes ist es, neue Wege einer gleichberechtigten Partnerschaft zu finden und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Mit Ihrer Spende unterstützen sie die Jugendbegegnung „Building Communitiy“. Dieses Projekt wird ebenfalls von der aej aus Mitteln des Bundesministeriums unterstützt.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Botswana ist ein Land im Aufbruch. Die Bevölkerung ist sehr jung und hat viele Potenziale. Die Kirchengemeinden wachsen. Sie suchen nach Möglichkeiten der Gemeinschaft. Feste Häuser, die als Kirche aber auch zu vielfältigen Veranstaltungen genutzt werden können, sind ein wichtiger Baustein. Das Engagement der Bewohner ist groß, die finanziellen Mittel sehr gering. Deshalb wird unsere praktische und finanzielle Hilfe sehnsüchtig erwartet. Wir wollen uns vom Engagement und der Lebensfreude anstecken lassen. Wir wollen unsere Gaben einsetzen und uns inspirieren lassen für unser Leben in Deutschland und Europa. Dafür benötigen wir Ihre Spende.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Spendengelder sollen der Finanzierung unserer Jugendbegegnung und der Finanzierung des Daches für die Kirche Logkwabe dienen. Unsere Ideen gehen aber noch weiter. In den kommenden Jahren wollen wir das neue Kirchengebäude weiter ausgestalten. Es soll Raum für vielfältige Aktivitäten bieten. Außerdem wird eine Nähwerkstatt für die Nama-Frauen dort ihren Platz finden. Die Nähmaschinen konnten im letzten Jahr durch eine Spende bereits angeschafft werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Evangelische Kirchengemeinde Frankfurt (Oder) – Lebus ist Trägerin der Jugendbegegnung. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Kirchengemeinde Wolfenbüttel und in der Ostergemeinde Berlin, sowie in Kooperation mit dem Berliner Missionswerk arbeiten wir an dieser Partnerschaft mit Mission Area – Kalahari (Botswana). Langfristig soll die Partnerschaft zu den Gemeinden der Mission Area gestärkt und entwickelt werden. Unsere Gemeinde in Frankfurt (Oder) – Lebus konnte im vergangenen Jahr das Siegel „Faire Gemeinde“ bekommen. In diesem Zusammenhang ist es uns wichtig, Partnerschaften in die Zweidrittelwelt zu pflegen und zu fördern.
Weitere Informationen zu unserer Gemeinde finden Sie unter
www.evangelische-kirche-ffo.de
Informationen zum Projekt „Gemeindeaufbau in der Kalahari finden Sie unter
https://www.berliner-missionswerk.de/partner-projekte-weltweit/projekte/suedliches-afrika-kalahari-mission.html