Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an YouTube und Google gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Wir wollen für die Menschen im Stadtteil und die Kirchengemeinde ein Lastenrad anschaffen, das jedem für Einkäufe, Umzüge, Ausflüge u.ä. zur Verfügung stehen soll. Das ist gut für die Umwelt und für alle, die auf ein Auto verzichten. Das Lastenrad ist ein Projekt im Bestreben St. Georg zur "fairen Gemeinde" zu machen, die klimafreundlich, ökologisch nachhaltig und sozial handelt. Für die Menschen im Stadtteil und mit Blick auf die Schöpfung, die uns anvertraut ist.

Kategorie: Nachhaltigkeit
Stichworte: Lastenrad, umweltbewusst, für den Stadtteil, Miteinander, faire Gemeinde
Finanzierungs­zeitraum: 15.03.2021 07:40 Uhr - 31.05.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir wollen ein Lastenrad anschaffen, das für die Kirchengemeinde, aber auch im Stadtteil (gegen eine kleine Gebühr) ausgeliehen werden kann. Egal ob Ausflüge, Einkäufe oder Umzüge. MIt einem Lastenrad lassen sich sowohl Kinder als auch Lebensmittel und kleine Möbel klimafreundlich und nachhaltig transportieren. Das schont die Umwelt und macht gleichzeitig Freude.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir möchten nicht nur über Klima und Bewahrung der Schöpfung sprechen, sondern konkret etwas dazubeisteuern. Deshalb möchten wir ein Lastenrad anschaffen, dass sich jede/r ausleihen kann, um eine Alternative zum Auto zu haben. So können auch Familien oder Alleinstehende zu Einkäufen und Ausflügen aufbrechen, ganz ohne Auto oder Bus.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Der Jürgenohler Lastenohle soll bald durch den Stadtteil radeln, dabei Menschen praktisch helfen und ins Gespräch bringen. In Jürgenohl gibt es viele Radwege, die dazu einladen, Auto und Bus stehen zu lassen, und mit dem Rad unterwegs zu sein. Damit alles mitkann, brauchts manchmal mehr als einen Fahrradkorb. Auch für Einkäufe und Aktionen der Kirchengemeinde suchen wir eine Alternative zum Bulli, die uns und der Umwelt guttut.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung schaffen wir im Sommer einen Jürgenohler Lastenohle an, sprich ein verkehrstaugliches Lastenrad mit Licht, Schloss, etc. Auch die Versicherung für die ersten zwei Jahre ist inbegriffen. Danach soll sich das Rad durch Ausleihgebühren und Werbeflächen tragen.
Zusätzliches Geld würde in eine Fahrradgarage investiert werden. Und in einem zweiten Schritt träumen wir von einem zweiten Lastenrad, damit mehr Menschen mit dem Lastenohle unterwegs sein können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird getragen von der Ev. -luth. Kirchengemeinde St. Georg. Angeregt von unserer Diakonin Kathrin Lüddeke waren unsere jugendlichen Teamer*innen und der Kirchenvorstand gleich Feuer und Flamme und freuen sich auf die Umsetzung des Projekts.