Projektübersicht

Die Kindertagesstätte in unserem Jugendhaus entspricht nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Ein Umbau muss geplant werden. Mit der fertigen Planung können wir Fördermittel beantragen. Der erste Schritt, die Planung kostet uns jedoch 40.000 €. Eine solche Summe aufzubringen, ist unsere Herausforderung in diesem Jahr.

Kategorie: Erziehung & Bildung

Stichworte: zukunftsfähig, Raum für Kinder, Mehrgenerationenhaus, CVJM, Jugendhaus

Finanzierungszeitraum 04.09.2017 08:46 Uhr - 13.11.2017 12:00 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Bis Ende 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Jugendhaus „Wartburg“ bietet auf 2000 m² Fläche im Innern, einem Spiel- und einem Kleinfeldsportplatz zahlreiche Angebote wie ein offenes Jugendcafé, Kindergruppen, Familien-Aktionen und Musik. Alle Generationen begegnen sich hier, Menschen hören von Jesus und lernen ihn kennen.
Ein wichtiges Puzzle dabei ist die Kindertagesstätte im Haus, durch die viele Familien ein- und ausgehen. Gerade dieser Teil ist gefährdet, weil die Räumlichkeiten nicht mehr den Anforderungen entsprechen. Ein großer Umbau steht an, der zuerst einmal geplant werden muss. Dass allein kostet schon 40.000 € - zu viel, um das Geld allein aufzubringen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel des Jugendhauses ist es, Raum für christliche Kinder-, Jugend- und Familienarbeit im Sinne der Pariser Basis des CVJM zu geben.
Dieses Ziel wird u.a. mit dem Erhalt der Kindertagesstätte verfolgt. Um diese Kindertagesstätte den aktuellen Anforderungen anzupassen, wird ein Umbau geplant.
In der Kita werden Kinder zwischen 1 und 6 Jahren betreut.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die generationenübergreifende und missionarische Arbeit im Jugendhaus "Wartburg" ist ein Modell, wie Christen zeitgemäß ihrem Auftrag in unserer Gesellschaft nachkommen. Der Dienst des Jugendhauses unterstützt die Gemeinden in der Europastadt Görlitz und schlägt Brücken zu Menschen in Polen und anderen europäischen Ländern. Das Jugendhaus gibt jungen Leuten Raum, eigene Vorstellungen auszuprobieren, persönlich zu reifen und im Glauben zu wachsen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der Betrag entspricht genau den fehlenden 50% für die Kosten des Ingenieurbüros, das sich mit der Planung beschäftigt. Wenn etwas übrig bleiben sollte, verwenden wir es für die Finanzierung des anschließenden Baus.
Wichtig:Wer eine Spendenbestätigung erhalten möchte, sollte beim Spendenzweck den Vermerk "Aufstockung des Vermögens" angeben.

Wer steht hinter dem Projekt?

Zum Trägerverein des Jugendhauses '"Wartburg" gehören der Kirchenkreis Schlesische Oberlausitz der Evangelischen Kirche Berlin Brandenburg - schlesische Oberlausitz, der CVJM-Landesverband Schlesische Oberlausitz e.V., der CVJM Görlitz e.V. und die Evangelische Stadtjugendarbeit Görlitz - esta e.V.
Darüber hinaus sind viele Einzelpersonen ehrenamtlich für das Jugendhaus im Einsatz.