Projektübersicht

Wir lassen die Kirche im Dorf!
Mitten in Ehrsten steht die ev. St. Marienkirche. Die Bauzeit wird um 1200 vermutet. Wir wollen die alten Gemäuer fit für die Zukunft machen. Für ein Miteinander von Jung und Alt streben wir einen multifunktionalen Kirchenraum an und wollen ihn somit zu einem modernen Ort der Begegnung in unserer Gemeinde machen.

Kategorie: Kirche

Stichworte: Mittelgang, Gemeinschaft, #wewonder, Renovierung, Kirche

Finanzierungszeitraum 22.08.2017 10:53 Uhr - 31.10.2017 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir wollen die Kirche fit für die Zukunft machen. Der Wandel der Zeit bringt es mit sich, dass sich die Kirche verändert. Der Raum soll variabel gestaltet werden, um verschiedene Veranstaltungsarten zu ermöglichen. Dies ist nötig, da im Ort keine weiteren kirchengemeindlichen Räume mehr zur Verfügung stehen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist es die Kirche zu einem modernen Ort der Begegnung für Jung und Alt zu machen. Dazu gehören der Erhalt des Gebäudes und eine variable Inneneinrichtung, um den Kirchenraum vielfältig zu nutzen. Ziele sind eine flexible Bestuhlung, die der jeweiligen Veranstaltung angepasst werden kann (unterschiedliche Gottesdienste, Konzerte, Kirchencafe,…), sowie Sanitäranlage und eine kleine Teeküche.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

… um vorhandenes zu erhalten und dem neuen eine Chance zu geben
...weil unsere Kirche es wert ist.
Helfen Sie uns das Kirchengebäude als gut nutzbaren Mittelpunkt des Dorfes zu erhalten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Renovierung ist beschlossen und beginnt im Herbst mit der Instandsetzung von Dach und Fach. Die Innenrenovierung folgt und ist für 2018 geplant. Das Geld wird in die Gestaltung des Innenraumes fließen (freie Bestuhlung, Sanitäranlage, Teeküche).
Das Crowdfunding ist dabei Teil unserer Spendensammlung.

Wer steht hinter dem Projekt?

- der Förderkreis
- Freunde und Förderer der Ehrstner Kirche
- der Kirchenvorstand
- Pfarrerin Johanna Waldmann