Projektübersicht

2 Studienplätze finanzieren: Zukunft schaffen für eine junge Frau und einen jungen Mann. Kaddy´s Herzenswunsch ist es, Krankenschwester zu werden, Mustapha möchte Economy/Wirtschaft studieren. Beide wollen ihre Heimat beim Aufbau nach 22 Jahren grausamer Diktatur unterstützen. Beide Väter sind früh gestorben, ihre Familien zu arm, um ihnen ein Studium bezahlen zu können. Der Staat Gambia hat selbst zu große Probleme und kann seine Jugend nicht fördern. Bitte helfen Sie uns und den beiden. Danke.

Kategorie: Erziehung & Bildung
Stichworte: Entwicklungshilfe, Frauenförderung, Empowerment, Development
Finanzierungs­zeitraum: 06.07.2018 14:24 Uhr - 14.09.2018 10:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2018 bis Sommer 2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Mustapha, 22 Jahre alt, wird seit drei Jahren über unseren Verein "Gambia-Hilfe Freiburg e.V" von einer Patin unterstützt, damit er auf einer Privatschule lernen konnte. Im Mai 2018 hat er Abitur gemacht. Er will Economy und Development studieren. Das geht 4 Jahre. Das erste Jahr finanzieren wir jetzt, das 2.-4. Jahr organisieren wir nächstes Jahr.
Kaddy, 23 Jahre, hat vor zwei Jahren Abitur gemacht. Sie möchte am Bansang Hospital in Gambia Krankenpflege studieren.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ein Studium der Krankenpflege in Gambia dauert zwei Jahre und kostet nach unseren bisherigen Informationen 900€ für Studiengebühren, Lernmaterial, Uniform etc.
Für Kaddy´s Unterhalt (Miete, Essen, Kleidung) suchen wir fünf Paten oder Patinnen, die zwei Jahre lang 15€ monatlich bezahlen, mit Spendenbescheinigung vom Verein.
Mustapha´s Studium dauert 4 Jahre. Im ersten Jahr braucht er 800€ von uns, 300€ bekommt er von seiner Patin. Er bräuchte noch 2 Paten oder Patinnen, die 4 Jahre lang monatlich 15€ für Essen und Kleidung bezahlen. Wohnen kann er bei einer Tante.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Afrika versinkt in Armut. Lasst uns den Mut haben, in dieser Welt an einer kleinen Stelle etwas zu verändern!
Diese beiden, sehr netten jungen Leute, die wir seit vielen Jahren kennen und unterstützen, hätten ohne uns keine Chance auf eine gute Ausbildung. Also tun wir uns zusammen und helfen ihnen.
Wenn 100 Leute nur 10€ geben (gerne auch mehr...), gibt die Evangelische Bank uns 500€ dazu, sofern der Spendentopf noch gefüllt ist. 200€ haben wir schon über eine Aktion auf dem Afrikafest in Freiburg bekommen.
Der Staat Gambia hatte 22 Jahre lang eine unvorstellbar grausame Diktatur. Seit einem Jahr herrscht zwar Demokratie. Aber das Land liegt am Boden und hat leider keinerlei Möglichkeiten, seine Jugend zu fördern.
Bildung und Ausbildung hat für unseren Verein höchste Priorität. Wir fördern Gambianer*innen, damit sie ihrem Land helfen können. Hilfe zur Selbsthilfe.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir bezahlen Kaddy´s komplettes Studium und für Mustapha das erste Studienjahr. Nächstes Jahr starten wir eine neue Initiative, um Mustaphas restliche drei Jahre zu finanzieren.
Falls eine*r von beiden oder sogar beide keinen Studienplatz bekommen sollten, bleibt das Geld auf unserem Vereinskonto in Deutschland und wird dann ausgegeben, wenn sie einen Studienplatz haben. Wir informieren Sie fortlaufend auf unserer homepage www.gambia-hilfe-freiburg.org
Falls wir mehr als 1700€ bekommen, behalten wir es zuerst auf unserem Vereinskonto und geben es bei Bedarf für Unvorhergesehenes aus. Wir gehen sorgsam mit Ihrem Geld um. Mustapha und Kaddy sind beide sehr genügsam und bescheiden. Sie sind beide sehr dankbar für unsere Initiative. Beide haben jeweils eine unserer Reisegruppen begleitet und sind durch sehr zuvorkommendes Verhalten aufgefallen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die "Gambia-Hilfe Freiburg e.V." hat in ihrem dreijährigen Bestehen schon viele Projekte in Gambia umgesetzt.
Wir unterstützen aktuell 23 Patenkinder, haben 2017 eine Ackerfräse samt Anhänger für ein bitter armes Dorf gekauft und 2018 über das Crowdfunding der Evangelischen Bank einen Stromgenerator für einen Ausbildungsbetrieb finanziert. Dieser hatte von uns zuvor ein Schweißgerät bekommen, das zur Hälfte vom Betrieb selbst finanziert wurde.
An Ostern 2018 haben wir zwei Tunneltrockner gekauft, mit denen Mangos, Ingwer, Fisch, Tomaten und vieles andere getrocknet und dann verkauft wird. Damit können Frauen jetzt ihr eigenes Geld verdienen.
Leider ist unsere Homepage nicht ganz auf dem aktuellen Stand. Wir arbeiten aber daran, Sie besser zu informieren.

Projektupdates

26.08.18

Wir haben die 1.700€ geschafft. Danke allen Unterstützer*innen!
Bitte spendet uns trotzdem weiter, weil wir im Moment noch nicht wissen, welche weiteren Kosten auf uns noch zukommen. Es wäre nicht schlecht, ein kleines Polster zu haben.
Uns fehlt noch ein Pate für Kaddy und eine*r für Mustapha.Bitte melden;)